Aktuelle Ereignisse

1. Wochenende für Flintenschützen in Schleswig-Holstein

Liebe Sportfreunde und Sportfreundinnen,

hiermit laden wir euch herzlich zum 1. Wochenende der Flintenschützen in Schleswig-Holstein ein. Diese Veranstaltung richtet sich an Jugendliche im Alter zwischen 14-18 Jahren, die Interesse am Sportlichen Trap/Skeet schießen haben. An diesem Wochenende ist es nicht nur möglich das Flintenschießen auszuprobieren, sondern es wird ebenfalls über Fördermöglichkeiten seitens der teilnehmenden Vereine und des Norddeutschen Schützenbundes beraten. Die Preise betragen maximal 5€ je 25 Runde und können vor Ort erfahren werden.

Teilnehmer: Jugendliche im Alter zwischen 14-18 Jahren, Anzahl unbegrenzt
Termine/Ort: 22-23.09.2018
WTC Rendsburg(22.09) - Ansprechpartner: Carsten Cyrus & Sven Wurr
14-18 Uhr Anschrift: Krummenort 8, 24791 Alt Duvenstedt
Berliner SC (23.09) - Ansprechpartner: Volker Kähler
09-12 Uhr Anschrift: Rudolf Rabe Weg, 23823 Seedorf / Berlin
Itzstedter SV (23.09) - Ansprechpartner: Michael Wehrmann
10-12 Uhr Anschrift: Schützenstraße 2, 23845 Itzstedt
SV Kaltenkirchen (23.09 ) - Ansprechpartner: Carsten Cyrus
10-14 Uhr Anschrift: Im Grunde 3, 24568 Kaltenkirchen

Bei Rückfragen wendet euch gerne an den Landesreferenten Carsten Cyrus ( BC.Cyrus@t-online.de ) bzw. Arne Cyrus ( Arne.Cyrus@web.de ). Über eine rege Teilnahme würden wir uns sehr freuen.

Mit sportlichem Gruß

Carsten Cyrus
Landesreferent Wurfscheibe

Einladung als download


Kreismeisterschaft WA Bogen im Freien 2018

Zur Kreismeisterschaft Bogen im Freien am 10. Juni 2018 waren dieses Jahr 59 Schützen angemeldet. Dies entsprach etwa der Anzahl (57) des vergangenen Jahres. Die KM sollte auch dieses Jahr wieder vom TSV Holm ausgerichtet werden. Die neue veränderte Sportordnung erlaubte es dem ausrichtenden Verein erstmals, dass fünf seiner Schützen, die als Helfer eingesetzt werden sollten, die KM bereits am 7. Juni vorschießen durften.

Nach vielen sonnigen und schwülen Tagen versprach das Wetter sich am Sonntag ganz anders zu entwickeln. Die Begrüßung, das Einschießen und die ersten Wertungspfeile konnten noch bei bedecktem Himmel geschossen werden. Doch dann öffneten die Wolken alle Schleusen, ein Gewitter zog auf. Dies bedeutete eine Unterbrechung des Wettkampfes, die dazu genutzt wurde, das Mittagessen vorzuziehen. Der TSV hatte den Grill angeschmissen und so konnten sich wenigstens die Schützen mit einer heißen Wurst oder einem Stück Fleisch von innen aufwärmen.
Erst gegen 12:30 Uhr wurde das Schießen wieder aufgenommen. Es regnete aber unentwegt weiter. Nach dem ersten Durchgang wurde nur eine kurze Pause eingelegt, damit die durchnässten Schützen möglichst bald weiterschießen konnten.

Wetterbedingt war manch ein Schütze mit seinen Ergebnissen nicht zufrieden. Andere zeigten trotz dieser widrigen Umstände dennoch gute Leistungen. Zur Siegerehrung lachte dann doch wieder die Sonne.
Besonders hervorheben möchte ich hier die Schüler/Jugendlichen, die über 500 Ringe erreicht haben: Recurve Schüler - Simon Schwart mit 510 Ringen, Recurve Schüler weiblich - Lina Frühbrodt mit 564 Ringen und Recurve Jugend - Paul Moerler mit 579 Ringen.

Allen, die sich mit ihren Ergebnissen für die LM, die am 7./8. Juli 2018 in Jerrishoe ausgerichtet wird, qualifiziert haben, wünschen wir viel Erfolg und alle ins Gold.
(Text u. Bilder: OLu)

Ergebnisliste Einzel
Ergebnisliste Mannschaft


 

Einladung zur Kreiskönigsproklamation

Einladung zur 21. Kreiskönigsproklamation am Freitag, 29. Juni 2018 um 19.00 Uhr
vor der Drostei während des Weinfestes in Pinneberg


Achtung: ab 18.30 Uhr sammeln sich die Gilden und Vereine mit dem Spielmannszug „Rosenstadt Uetersen" hinter der Drostei

Ablauf auf der Drosteiwiese:
18:45 Uhr Marschaufstellung
18:50 Uhr Abnahme der Front durch die Königsrotte
18:55 Uhr Meldung an den Kreisvorsitzenden und Abmarsch von der Drosteiwiese
19:00 Uhr Beginn der Kreiskönigsproklamation

Die Ältermänner, Gilde- und Vereinsvorsitzenden werden gebeten, mit Vereinsfahnen, Königen, Rittern und
ihren Schützenschwestern und Schützenbrüdern in Schützentracht an der Veranstaltung in Pinneberg
teilzunehmen.

Nach dem Aufmarsch findet vor dem Treppenportal der Drostei die Kreiskönigsproklamation statt. Nur die Fahnenträger (ohne Fahnenbegleitung) stellen sich mit den Fahnen auf die Drosteitreppe.
Mit einer großen Beteiligung unserer Mitglieder in Schützentracht können wir uns positiv als Vertreter unserer
Gilden / Vereine und als Kreisverband in der Öffentlichkeit darstellen und für uns werben.
Wir wünschen allen Beteiligten nach der Proklamation ein fröhliches Miteinander beim Weinfest in Pinneberg.

Mit Schützengruß
Jens Büchner
Kreisvorsitzender

Einladung als pdf
Plakat als pdf


Kreisjugend erobert den Heidepark

Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich am 27. Mai 2018 knapp 80 junge und junggebliebene Schützen aus 7 Vereinen unseres Kreisverbands zum Besuch des Heideparks. Den Gruppenbesuch organisierte die Kreisjugendleiterin Martina Peetz. Für den Transport sorgten die Vereine selbst und bildeten zum Teil Fahrgemeinschaften, so dass jeder eine Mitfahrgelegenheit fand. Die Kreisjugendleitung ist erfreut über die große Resonanz und organisiert gern wieder einen Freizeitparkbesuch!

Text/Foto: Martina Peetz


Kreismeisterschaft Feldbogen 2018

Feldbogenschießen, das ist eine Disziplin, bei der ein Schütze mit seinem Bogen durch Feld und Wald zieht und auf dort aufgebaute Scheiben schießt. In unserem Kreis Pinneberg gibt es jedoch kein Gelände, das diese Möglichkeit bietet.

Dennoch sollte es auch Schützen unseres Kreises möglich sein, sich in dieser Wettkampfform für eine Kreis- und Landesmeisterschaft zu qualifizieren. So richtete der 1. Kellinghusener Bogenclub eine offene Vereins- und Kreismeisterschaft aus, die allen interessierten Schützen von Vereinen und Kreisen in Schleswig-Holstein die Möglichkeit bot, sich hieran zu beteiligen. Drei Vereine unseres Kreises und unser Kreisverband boten somit auch durch Ausschreibungen die Teilnahme für diese Feldbogenmeisterschaften in Kellinghusen an. Am Samstag, den 26. Mai 2018, fanden die Vereinsmeisterschaften statt, am Sonntag, den 27. Mai 2018, dann die Kreismeisterschaften. Leider traten zwei gemeldete Schützen eines Vereins nicht an, so dass nur noch Jörg Imhoff, Compound Master vom TSV Holm, und Fabian Stange, Recurve Herren vom SV Quickborn-Renzel, aus unserem Kreis beteiligt waren.

Auch wenn die Sonne es an diesen beiden Tagen mit uns zu gut meinte, war es im Schatten des Waldes gut auszuhalten. Dafür hatte man sich aber umso mehr mit den Mücken rumzuplagen, die an Bachläufen zu Haufe anzufinden waren.

Auf 12 Scheiben mit unbekannten Entfernungen waren im ersten Durchgang je drei Pfeile zu schießen, dann im zweiten Durchgang gab es für die gleichen Ziele bekannte Distanzen. Wer hier meint, dass in diesem zweiten Durchgang die Trefferquote besser wäre, irrt sich gewaltig. Die Scheiben standen in den seltensten Fällen auf gleicher Höhe wie die Schützen. Teilweise lag das Ziel bis zu 35-40° unterhalb des Schützen, manchmal auch 5-10° oberhalb. Diese Neigungen beeinflussen den Flug des Pfeiles und müssen so beim Anvisieren des Zieles als Korrektur berücksichtigt werden.

Für Jörg und Fabian war es das erste Mal, dass sie an solch einer Feldbogenmeisterschaft teilnahmen. Damit können sie auf ihre Ergebnisse stolz sein und sich zu Recht jeweils Kreismeister in ihren Bogen- und Altersklassen nennen. Herzlichen Glückwunsch!

Wir wünschen ihnen nun viel Erfolg bei den Landesmeisterschaften Feldbogen, die am 17. Juni 2018 in Sierksrade ausgetragen werden

(Bilder und Text: OLu)



 

Trauer um Walter Haas

Am 30. April 2018 ist Walter von uns gegangen. Ein Mann vom alten Schlag, der eine große Lücke in die Reihen der Quickborner Schützen reißt, in deren Vorstand er fast 20 Jahre lang seine Spuren hinterlassen hat.

Auch für den Kreisschützenverband Pinneberg ist Walter über viele Jahre der erste Mann bei unseren Schützenumzügen im Kreis gewesen.

Walter hat immer unser, sein Banner des Kreisschützenverbandes mit Stolz getragen. So war es mehr als folgerichtig, dass der Verband Walter Haas mit dem Titel Kreisehrenbannerträger ausgezeichnet hat.



2010: Rolf Sloman ernennt Walter zum Kreisehrenbannerträger

Auch wenn er sein Amt aufgeben musste, so hat er dafür gesorgt, dass sein aktueller Nachfolger, ebenfalls aus seinem Heimatverein, dem Schützenverein Quickborn-Renzel, kommt.

Das ist lebendigeTradition, das hat Walter gefallen...

Unser Mitgefühl gilt seiner Tochter Susanne.

Am 18. Mai nehmen wir als Schützenfamilie Abschied. Wir verneigen uns und schätzen uns glücklich, dass wir Dich kennenlernen durften.

Und nun Walter, wie oft musstest auch Du selbst die traurige Pflicht erfüllen?


Fahnen senkt!

 

Kreisschützenverband Pinneberg von 1914 e.V.
Jens Büchner
Vorsitzender


Ehrenplatz für Kreiskönigsscheibe gefunden

Ab sofort fällt jedem Besucher der Familie Zippel in Halstenbek auf, beim wem er geklingelt hat. Öffnet sich die Tür, fällt der Blick unweigerlich auf die Kreiskönigsscheibe im Flur des Hausherren und amtierenden Kreiskönigs Andreas dem Ersten. Seit dem 12.05.2018 um 16:01:24 Uhr hängt die Scheibe an Ihrem Ehrenplatz.

Der Nagel wurde durch den Kreisvorsitzenden Jens Büchner traditionell mit drei Hammerschlägen in die Wand getrieben. Dabei galt der erste Schlag dem Haus, dort möge immer das Glück wohnen und die Sonne scheinen.
Der Zweite galt der Familie, in der stets Harmonie und Zufriedenheit die Oberhand im Alltag gewinnen sollen.
Der dritte und letzte Schlag gebürte der Majestät, dem Hausherren Andreas. Er möge voller Lebensfreude nie seinen Humor verlieren und die Gesundheit soll immer sein Begleiter sein. Zusammen mit seinen Rittern Yvonne Melcher und Thorsten Glismann hängte der Kreiskönig seine Königsscheibe an den Nagel und verließ danach eilig den Ort des Geschehens....


In Schützenreihe verliessen danach den überfüllten Flur in Richtung Garten: Günter Steffen, der Chef der Halstenbeker Schützen, Ute Larsen und Birgitta Grube vom Kreisschützenverband, sichtlich erleichtert über die unfallfreie Aktion des Vorsitzenden, gefolgt von Karsten Sohrt, Hinrich Krodel und Christian Godron - drei Ex-Kreiskönige - die heute Gäste waren. Uwe Peters, amtierender Schützenkönig der Halstenbeker betrat den Garten in dem Augenblick, als Andreas das erste Stück Grillgut verteilen wollte.


Jetzt wurde es auch für Büchner Zeit sich einen sonnigen Platz an der Tafel zu suchen. In der Mitte der Tischwimpel der Kreiskönige des Verbandes aus Pinneberg, der bei keinem Treffen der Kreiskönige fehlen darf, immerhin sind insgesamt 4 Amtsträger vorm Grill, äh vor Ort. Majestätische Salate, selbst eingelegte und handgespießte Hähnchenbrustfilets, Nackensteaks und andere Köstlichkeiten wurden unter lobenden Worten für die Majestät - verspeist. Ein besonderer Dank gilt der Dame des Hauses. Ohne Birgit hätten wir nicht solange in der Sonne sitzen können, Birgit versorgte uns sehr aufmerksam mit Getränken und deshalb verliessen den Amtssitz des Kreiskönigs auch die Gäste erst, nachdem die Grillkohle zu Asche geworden war.....


Der Jugenritter Connor Melcher verbündete sich mit der Jugend des Hauses und amüsierte sich ohne die Alten.
Richtig so!


Text: Jens Büchner/Bilder: Hinrich Krodel


Sachkundeprüfung beim KSchV am 12.05.18

Am 07. + 21. April und am 05. Mai 2018 wurde auf der Schießsportanlage in Rellingen der Vorbereitungslehrgang für die Waffensachkundeprüfung mit Standaufsicht durchgeführt.

Die Ausbilder waren Michael Simonmeyer, Daniel Hahn und Tjorben Heinssen. Die 11 Sachkundeanwärter erhielten praktische Unterweisung im Umgang mit Langwaffen und Kurzwaffen und lernten alle erforderlichen Sicherheitsauflagen, die Aufsichten später zu beachten haben.
Nach den Vorgaben des Fragenkataloges des NDSB wurde die umfangreiche Theorie vermittelt.

Eine Woche später, am 12. Mai 2018, erfolgte die Prüfung. Nach kurzer Einleitung wurden von der Kreissportleiterin Ute Larsen die Fragebögen verteilt. Der theoretische Teil der Prüfung wurde von Daniel und Tjorben beaufsichtigt. Die praktische Prüfung wurde von Michael, Daniel und Tjorben durchgeführt.

Nach Auswertung der Prüfungsbögen durch die Kreissportleiterin und ihre Stellvertreterin Birgit Bruhn und der praktischen Prüfung auf den Schießständen, gab Ute Larsen bekannt, dass alle die Prüfung bestanden haben.

Die Sachkundeprüfung bestanden:
Jaroslaw Bata, Fred Harms, Sebastian Rößger (SV Quickborn-Renzel), Antje Grüger (Schbrsch Lieth), Dieter Knöppel, Thomas Wiesemann, Kai Uwe Weick (TSV Holm), Olaf Lubenow (Elmshorner SG), Andreas Hahn, Matthias Polinski (SV Rellingen), Thomas Brandt (SV Tornesch).

Ute Larsen
(Kreissportleiterin)


Kreisschützentag 2018

Der diesjährige Kreisschützentag sorgte schon im Vorfeld für eine kleine Herausforderung, denn es musste kurzfristig ein neuer Veranstaltungsort gefunden und alle Teilnehmer und Gäste darüber informiert werden. Dies gelang jedoch sehr gut! Spontan erklärte sich der Schützenverein Tornesch bereit, den Kreisschützentag in seinem eigenen Schützenhaus auszurichten, und dies wurde richtig gut. Vielen Dank noch einmal dafür!

Nach dem obligatorischen Fahneneinmarsch unserer Schützenvereine und der Totenehrung begrüßte der Kreisvorsitzende Jens Büchner die Ehrengäste.

Unser Kreispräsident Burkhard E. Tiemann hatte dieses Mal nur kurz Zeit, ein Grußwort zu sprechen, da er noch an einer Parallelveranstaltung teilnehmen musste. Er stellt fest, wie schnell doch die Zeit vergeht. Seit 15 Jahren ist er nun bereits der Schirmherr unserer Kreiskönigsproklamation – und das sehr gern. „Und dies vielleicht zum letzten Mal?“ fragt er sich, da dieses Jahr wieder Kommunalwahlen stattfinden. Er bemerkt, dass seine Tischnachbarn Kurt Desselmann und Rolf Slomian sich bereits seit 48 Jahren kennen, und auch er selbst hat Kurt Desselmann vor 48 Jahren kennengelernt. Bevor er den Schützen die Grüße von Landrat Oliver Stolz übermittelt, spricht er noch ein ernstes Thema an, was derzeit durch alle Medien geht. Immer häufiger werden Retter und Helfer im Einsatz behindert und respektlos behandelt. Tiemann glaubt, dies sei ein Ergebnis mangelnder Erziehung. Oft sind hierbei auch junge Leute beteiligt. Bei den Schützen kann er sich dieses Verhalten jedoch überhaupt nicht vorstellen, denn hier werden jungen Menschen von Anfang an Tugenden und Verantwortungsbewusstsein übermittelt.

Torneschs Bürgervorsteher Peter Daniel ist zum ersten Mal Besucher eines Kreisschützentages und wünscht einen guten Verlauf.

Der SPD Bundestagsabgeordnete Dr. Ernst-Dieter Rossmann ist von einer Veranstaltung der Schützen im Kreis Pinneberg schon gar nicht mehr wegzudenken. Er ist immer gerne Gast bei den Schützen und dankt dem aktiven Schützenwesen im Kreis. Drei Punkte spricht er an. Zum einen betont er die Popularität des Biathlons und hofft, dass die Schützenvereine im Kreis davon ebenfalls profitieren. Des Weiteren findet er es bemerkenswert, dass hunderttausende junge Menschen in den USA für ein schärferes US-Waffenrecht demonstrieren und ist sich sicher, dass unser Waffengesetz mehr Sicherheit schafft. Zuletzt weist er noch darauf hin, dass das Schützenwesen in Deutschland einen großen Unterschied zu den USA aufweist, und zwar durch die Verwurzelung mit Tradition und Ehrenamt.

An dieser Stelle bestätigt Jens Büchner auch noch einmal die Sicherheit der Waffenaufbewahrung der Sportschützen im Kreis Pinneberg in den Schützenvereinen und den Privathaushalten. An späterer Stelle wird er jedoch trotz allem noch mal darauf hinweisen, dass eine Verstärkte Kontrolle der Ordnungsbehörden auf uns zukommen könnte und alle Schützen entsprechend vorbereitet sein sollten.

Kurt Desselmann, der als stellvertretender Vorsitzender des Kreissportverbandes selbst einmal als Schütze aktiv war, richtet dieses Jahr zum letzten Mal die Grüße des Verbandes aus, da er mit 83 Jahren aus dem Vorstand ausscheiden wird. Er verrät allerdings schon, dass sein Nachfolger höchstwahrscheinlich auch wieder aus den Reihen der Schützen kommen wird. Er dankt den Schützen für ihr ehrenamtliches Engagement und betont, wie wichtig es ist, auch wenn die Gesetzte und Vorschriften immer komplizierter werden. Besonders hervorzuheben ist die Jugendarbeit und die schwierige Kombination aus Sport und Tradition. Desselmann zitiert einen ehemaligen Politiker:

Die Menschen sind grob in drei Kategorien zu unterteilen:
Die Wenigen, die dafür sorgen, dass etwas geschieht...,
die Vielen, die zuschauen, wie etwas geschieht...,
und die überwältigende Mehrheit, die keine Ahnung hat, was überhaupt geschieht.

Er endet mit den Worten, wer nicht über Zukunft nachdenkt, wird sie nie haben, und dass es verpflichtend sei, sich mit Neuem zu beschäftigen.

Auch der NDSB hat einen Abgesandten zu unserem Kreisschützentag geschickt. Der 2. Vizepräsident Alfred Koitzsch bestellt die Grüße des NDSB-Präsidiums. Für ihn ist es unverständlich, dass Politiker gesetzestreue Sportler – Schützen – in Frage stellen. Er spielt auf den Vorwurf der mangelnden Überprüfung der Waffenaufbewahrung in Schleswig-Holstein an. Seiner Meinung nach sind diese Politiker nicht ausreichend informiert. Sicherer als bei Sportschützen werden nirgends Waffen aufbewahrt. Weiterhin berichtet er kurz von der sehr guten finanziellen Situation des NDSB und den Baumaßnahmen. Ca. 60.000€ Kosten sind für die Dachsanierung des KK-Standes im LLZ Kellinghusen entstanden, trotzdem werden noch in diesem Jahr alle 25 KK-Stände auf eine moderne Meyton-Anlage umgerüstet. Entsprechende Förderungen vom LSV sind bewilligt, so dass die Vereine nicht noch einmal zur Kasse gebeten werden müssen. Abschließend erinnert Koitzsch an den kommenden Landesschützentag am 06. Mai und den Landeskönigsball am 24. November, beide in Travemünde.

Nach den Grußworten übergibt Jens Büchner nun für die Ehrungen der Sportler an die Kreissportleiterinnen Ute Larsen und Birgit Bruhn für die Kugelschützen und an den Kreisbogenreferenten Otto Lütkemeyer für die Bogenschützen.
Folgende Schützen wurden geehrt:

Kugelschützen

 

 

Bogenschützen

 

Bronzene Ehrennadel

 

 

Bronzene Ehrennadel

 

Leon Pascal Fischer

Elmshorner SG

 

Hanna Ewert

TuS Borstel-Hohenraden

Sven Pardy

SV Tornesch

 

Peer Dietrichs

TSV Holm

Henry Kliegel

SV Tornesch

 

Claudia Meik-Pinnow

TuS Borstel-Hohenraden

Günter Henning

SV Tornesch

 

Jonathan Stampff

Uetersener SG

Bernd Sinner

Pinneberger BuSV

 

Niels Pautke

TSV Holm

Klaus-Dieter Dusza

Pinneberger BuSV

 

Jörg Imhoff

TSV Holm

Hans-Peter Otto

Pinneberger BuSV

 

H. Wilhelm Timmermann

TSV Holm

Helge Peters

SV Rellingen

 

   

Reiner Dau

SV Quickborn-Renzel

 

   

Uwe Vogt

SV Quickborn-Renzel

 

   

Sven Damberg

SV Quickborn-Renzel

 

   

Karin Will

SV Quickborn-Renzel

 

   

Helga Patiz

SV Quickborn-Renzel

 

   

Hans-Peter Stenger

SV Quickborn-Renzel

 

   
   

 

   

Silberne Ehrennadel

 

 

Silberne Ehrennadel

 

Günter Giesbrecht

SV Quickborn-Renzel

 

Paul Moerler

Uetersener SG

Angelika Nolte

SV Quickborn-Renzel

 

   

Ralph Nolte

SV Quickborn-Renzel

 

   

Hauke Reumann

SV Quickborn-Renzel

 

   

Anita Schröder

SV Quickborn-Renzel

 

   

Thomas Beise

SV Quickborn-Renzel

 

   

Klaus-Jürgen Bruhn

SV Quickborn-Renzel

 

   

Birgit Bruhn

SV Quickborn-Renzel

 

   

Peter Kletzin

SV Quickborn-Renzel

 

   

Klaus-Dieter Will

SV Quickborn-Renzel

 

   

Sabine Trantow

Halstenbeker SV

 

   

Ina Bannerrt

SV Rellingen

 

   

Bernd Mahler

SSG Schenefeld

 

   

Kevin Kliegel

SV Tornesch / Biathlon

 

   

Andreas Altrock

SV Tornesch / Biathlon

 

   

Jan Altrock

SV Tornesch / Biathlon

 

   

 

Um die Ehrungen komplett zu machen, nehmen Jens Büchner und Bernd Sinner noch die Ehrungen verdienter Mitglieder vor, bevor es in die Pause geht und nach dem festlichen Teil zur Tagesordnung übergegangen werden kann.

Verbandsnadel auf bronzenem Kranz

Bernd Möller

Elmshorner SG

Ingrid Cords

SB Weidmannsheil Lieth

Jürgen Cords

SB Weidmannsheil Lieth

Torben Sbresny

SB Weidmannsheil Lieth

Kathrin Heilmann

SB Weidmannsheil Lieth

Udo Schöttler

SV Tornesch

Henry Kliegel

SV Tornesch

   

Verbandsnadel auf silbernem Kranz

Jürgen Lange

SB Weidmannsheil Lieth

Wolfgang Vollstedt

SB Weidmannsheil Lieth

   

Verbandsnadel auf goldenem Kranz

Walter Froehlich

SB Weidmannsheil Lieth

Kirsten Ellerbrock

SB Weidmannsheil Lieth

Rainer Ellerbrock

SB Weidmannsheil Lieth

Uwe Lohmann

SB Weidmannsheil Lieth

Jens Büchner

SV Tornesch

   

Silberne Ehrennadel des NDSB

Agens Möller

Elmshorner SG

   

Goldene Ehrennadel des NDSB

Ute Mohr

Elmshorner SG

Marco Mohr

Elmshorner SG

   

Goldene Verdienstnadel des DSB

Wolfgang Vollstedt

SB Weidmannsheil Lieth

Martina Peetz

Elmshorner SG

Fred Silvester

Elmshorner SG

 

Nach der Pause eröffnet der Kreisvorsitzende Jens Büchner offiziell den Kreisschützentag 2018. In seinem Bericht gibt er einen kurzen Überblick über das vergangene Jahr. Ab sofort wird es ein Geschenk vom Kreisschützenverband für neue Könige und Jugendkönige geben. Er erinnert an die Vorstandsschulung zum Thema Kinderschutz und daran, dass alle Übungsleiter und Personen, die mit Kindern und Jugendlichen zu tun haben, ein erweitertes Führungszeugnis vorzulegen haben. Jens Büchner berichtet in Vertretung für die sich im Urlaub befindende Kreisjugendleiterin Martina Peetz, dass sie zukünftig auf mehr Beteiligung der Bogenschützen beim Kreisjugendtag hofft. Dieses Jahr wird wieder das Sommercamp bei der Elmshorner SG stattfinden und ein Besuch im Heidepark Soltau ist gewünscht und wird geplant.

Martina Peetz kümmert sich außerdem um die Webseite des Kreisschützenverbandes Pinneberg und ruft die Vereine dazu auf, ihr aktuelle Berichte zu schicken, die auf der Webseite veröffentlicht werden können. Eine Webseite lebt von ihren Inhalten.

Weiterhin berichtet Jens Büchner, dass der Kreisschützenverband ein neues Notebook benötigt, welches ausschließlich für die Verbandsarbeit zur Verfügung steht. Dies ist der erste Schritt, die neue EU-Datenschutzgrundverordnung, gültig ab dem 25.05.2018, umzusetzen. Es gibt viel zu beachten. Es ist geplant, verschiedene Schulungsmaßnahmen zu unterschiedlichen Themen im Kreis durchzuführen. Infos folgen.

Die vier neu zu wählenden Vorstands- und Beiratsmitglieder wurden in ihrem Amt bestätigt, so bleibt hier alles beim Alten.

Ein besonderes Thema ist dieses Jahr das Kreiskönigsschießen und die Kreiskönigsproklamation. Es besteht seitens des Kreisvorstandes die Überlegung, den Ort der Veranstaltung zu verändern und die Veranstaltung grundsätzlich zu überdenken, da das Interesse der Besucher des Weinfestes sehr nachgelassen hat und auch die Beteiligung seitens der Schützen weniger wird. Benötigen wir überhaupt noch eine Kreisrotte? Der Vorschlag des Kreisvorstandes lautet: Es könnte in wechselnden Locations ein Kreiskönigsball veranstaltet werden, auf dem die Kreiskönigsproklamation stattfindet. Es wird um Meinungen und Vorschläge aus der Versammlung gebeten.

Verschiedene Wortmeldungen machen deutlich, dass wir Schützen in der Öffentlichkeit bleiben müssen, also weiterhin vor der Drostei in Pinneberg. Ein Kreiskönigsball würde nur unnötige Kosten verursachen. Die Proklamation sollte besser mit dem Veranstalter des Weinfestes abgestimmt werden und die Zusammenarbeit verbessert werden. Außerdem soll der Kontakt zur Presse verstärkt werden. Die Abstimmung ergibt dann schlussendlich, dass die Kreiskönigsproklamation weiterhin auf dem Weinfest vor der Drostei in Pinneberg stattfinden soll.

Eine kleine Überraschung erlebte die Versammlung noch zum Ende der Veranstaltung, als es um den Austragungsort des nächsten Kreisschützentages geht. Nachdem dies in den letzten Jahren eher schwierig war, boten sich dieses Mal gleich mehrere Vereine an, den Tag auszurichten. Also wird der Kreisschützentag 2019 in Halstenbek stattfinden, 2020 wieder in Tornesch und 2021 beim Schützenverein Wilhelm Tell Hahnenkamp-Sparrieshoop v. 1921 e.V., der in dem Jahr 100-jähriges Bestehen feiert.

Zum Schluss bedankt sich Jens Büchner noch einmal bei seinem gesamten Team und verabschiedet alle Schützen in den Rest-Sonntag.

Text: Angela Spieck, Fotos: Uwe Altemeier


Vogelschießen beim PSV gut besucht trotz schlechten Wetters

Am 01. Mai 2018 traten wieder viele Schützen und interessierte Bürger trotz des schlechten Wetters beim Postsportverein Elmshorn zum traditionellen Vogelschießen an. Von den anwesenden Gästen versuchten 44 Schützen ihr Glück und gaben ihre Schüsse auf den Vogel ab.

Als erstes freute sich Finja Henning aus Tornesch über den Pokal der gefallenen Krone. Ihr folgten Anja Kruse mit dem Reichsapfel und wieder Finja Henning mit dem Zepter. Den linken Flügel holte sich Michael Kemper und den rechten Klaus-Dieter Schlegel vom PSV. Große Freude kam dann bei Inge Reimers, ebenfalls aus Tornesch auf, als nach 276 Schüssen der Vogel fiel und sie zur Vogelkönigin ernannt wurde.

Aber auch beim Wurstschießen haben viele ihr Glück versucht und konnten eine Mettwurst mit nach Hause nehmen. Wer nicht schießen mochte, drehte am Glücksrad. Der Grill blieb nicht kalt, auch wenn man wegen des Wetters nicht draußen sitzen konnte, hungern musste keiner. Später freuten sich alle über Kaffee und Kuchen. Zum Schluss bedankte sich der Vorsitzende Klaus-Peter Schliemann bei allen Gästen für die rege Beteiligung und bei den Helfern für die Hilfe, ohne die diese Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.

Text/Fotos: Michael Hinzmann


Kreismeisterschaften Jugend 2018



Kreisschützenverband Pinneberg | Bgm.-Diercks-Str. 41 | 25336 Klein-Nordende | Telefon: 04121-94891

site created and hosted by nordicweb