Aktuelle Ereignisse

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,
liebe Jungschützen,

langsam, aber stetig neigt sich das Kalenderjahr 2016 dem Ende zu. Es wird um diese Zeit herum meistens ein Fazit gezogen und zur Besinnlichkeit aufgerufen.

Ich sitze jetzt gerade vor meinem Laptop, suche die Besinnlichkeit und kann sie nicht finden angesichts des unendlichen Leides in den Ländern, in denen schreckliche Kriege geführt werden, in den Ländern, wo die Einwohner hungern müssen und in den Ländern, wo die Bedeutung des Wortes „Freiheit" nicht bekannt ist.

Leider haben wir durch den Vorfall in Berlin vor Augen geführt bekommen, dass Verblendung und Hass vor unseren Grenzen nicht Halt machen. Den Verletzten wünschen wir eine baldige Genesung und den Angehörigen viel Kraft. Lasst uns der Toten gedenken.

Wir wünschen Euch und Euren Familien ein schönes und friedliches Weihnachtsfest, einen guten Rutsch und ein glückliches Jahr 2017 mit ruhiger Hand und immer bester Gesundheit.

Gut Schuss und alle ins Gold!

Euer  Vorstand vom Kreisschützenverband Pinneberg e.V.

Jens Büchner
stellv. Vorsitzender

 


Vorstandsschulung in Heede für Leib und Seele

Am 26. November 2016 fanden sich 40 Schützen der Vereine aus dem Kreisverband Pinneberg zur Vorstandsschulung im Gasthof Heeder Damm ein. Der stellvertretende Kreisvorsitzende Jens Büchner zeigte sich sehr erfreut über den großen Zuspruch nahezu aller Vereine aus dem Kreisgebiet.

Interessante Vorträge und die hervorragende leibliche Versorgung des Teams der Familie Behncke machten die eintägige Schulung zu einer runden Sache.

Vormittags informierte Karsten Tiedemann, Geschäftsführer des Kreissportverbandes Pinneberg, über die vielfältigen Förderungsmöglichkeiten für Sportvereine auf Kreis- und Landesebene. Hier wies er besonders darauf hin, dass in jedem Fall vor Durchführung einer Maßnahme die Förderungsrichtlinien auf der Homepage des KSV gelesen werden sollten und dann telefonisch mit ihm das Vorgehen abgesprochen werden sollte, damit eine volle Mittelausschöpfung erreicht werden kann. Noch ist der KSV in Pinneberg angesiedelt, aber der Umzug nach Elmshorn in die Beseler Straße (Nähe Amtsgericht/Bismarckschule) steht in Kürze an, dann gibt es eine neue Telefonnummer!

    

Nach Karsten Tiedemanns Vortrag gab es ein schmackhaftes Grünkohlessen. Auf diesen deftigen Schmaus spendierte die Barmstedter Schützengilde als Heimatverein des Veranstaltungsorts einen Verdauungskümmel.

Den Nachmittag gestaltete der Schießstandsachverständige Ralph Nolte vom Schützenverein Quickborn-Renzel. Er referierte über aktuelle Änderungen in der Sportordnung. Anschließend widmete er sich der gültigen Schießstandordnung sowie den Betreiberrichtlinien für Schießstätten. Ralph Nolte wies darauf hin, dass bei baulichen Veränderungen zuerst mit einem Schießstandsachverständigen abgestimmt werden sollte, welche Materialen verwendet werden dürfen, damit bei der Abnahme keine bösen Überraschungen folgen und Arbeiten doppelt gemacht werden müssen.

Zum Schluss ging Ralph Nolte noch auf die Erfordernisse für Altersgrenzen bzw. für Ausnahmegenehmigungen ein. Er empfiehlt ein Informationsblatt für Eltern und Ärzte, damit alle nötigen Unterlagen gebracht werden können und der Erteilung einer Ausnahmegenehmigung für Kinder seitens der Behörde nichts im Wege steht.

Die Vorstandsschulung verlief harmonisch und sehr informativ in den ansprechenden Räumlichkeiten des Gasthof Heeder Damm. Im kommenden April ist bereits die nächste veranstaltung geplant: der Kreisschützentag wird bei Familie Behncke stattfinden.

Text/Fotos: Martina Peetz


 

 

aus: UeNa tip / Pinneberger Tageblatt tip 19.11.2016




Kreisschützenverband Pinneberg | Bgm.-Diercks-Str. 41 | 25336 Klein-Nordende | Telefon: 04121-94891

site created and hosted by nordicweb