Aktuelle Ereignisse

Vorstandsschulung in Heede für Leib und Seele

Am 26. November 2016 fanden sich 40 Schützen der Vereine aus dem Kreisverband Pinneberg zur Vorstandsschulung im Gasthof Heeder Damm ein. Der stellvertretende Kreisvorsitzende Jens Büchner zeigte sich sehr erfreut über den großen Zuspruch nahezu aller Vereine aus dem Kreisgebiet.

Interessante Vorträge und die hervorragende leibliche Versorgung des Teams der Familie Behncke machten die eintägige Schulung zu einer runden Sache.

Vormittags informierte Karsten Tiedemann, Geschäftsführer des Kreissportverbandes Pinneberg, über die vielfältigen Förderungsmöglichkeiten für Sportvereine auf Kreis- und Landesebene. Hier wies er besonders darauf hin, dass in jedem Fall vor Durchführung einer Maßnahme die Förderungsrichtlinien auf der Homepage des KSV gelesen werden sollten und dann telefonisch mit ihm das Vorgehen abgesprochen werden sollte, damit eine volle Mittelausschöpfung erreicht werden kann. Noch ist der KSV in Pinneberg angesiedelt, aber der Umzug nach Elmshorn in die Beseler Straße (Nähe Amtsgericht/Bismarckschule) steht in Kürze an, dann gibt es eine neue Telefonnummer!

    

Nach Karsten Tiedemanns Vortrag gab es ein schmackhaftes Grünkohlessen. Auf diesen deftigen Schmaus spendierte die Barmstedter Schützengilde als Heimatverein des Veranstaltungsorts einen Verdauungskümmel.

Den Nachmittag gestaltete der Schießstandsachverständige Ralph Nolte vom Schützenverein Quickborn-Renzel. Er referierte über aktuelle Änderungen in der Sportordnung. Anschließend widmete er sich der gültigen Schießstandordnung sowie den Betreiberrichtlinien für Schießstätten. Ralph Nolte wies darauf hin, dass bei baulichen Veränderungen zuerst mit einem Schießstandsachverständigen abgestimmt werden sollte, welche Materialen verwendet werden dürfen, damit bei der Abnahme keine bösen Überraschungen folgen und Arbeiten doppelt gemacht werden müssen.

Zum Schluss ging Ralph Nolte noch auf die Erfordernisse für Altersgrenzen bzw. für Ausnahmegenehmigungen ein. Er empfiehlt ein Informationsblatt für Eltern und Ärzte, damit alle nötigen Unterlagen gebracht werden können und der Erteilung einer Ausnahmegenehmigung für Kinder seitens der Behörde nichts im Wege steht.

Die Vorstandsschulung verlief harmonisch und sehr informativ in den ansprechenden Räumlichkeiten des Gasthof Heeder Damm. Im kommenden April ist bereits die nächste veranstaltung geplant: der Kreisschützentag wird bei Familie Behncke stattfinden.

Text/Fotos: Martina Peetz


 

 

aus: UeNa tip / Pinneberger Tageblatt tip 19.11.2016


Tandemschießen der Kreisdamen

Am Montag, den 14.11.2016 fand das jährliche Tandemschießen der Kreisdamen statt. Der Einladung von Kreisdamenleiterin Sabine Nickel sind etwa 30 Damen gefolgt und haben ein paar kurzweilige Stunden beim Schützenverein Uetersen verbracht.


Zuerst wurden die Tandempaare vereinsübergreifend ausgelost, dann ging es für je 20 Schuss auf den Schießstand. Nach der Pflicht kam der "wichtigste Teil" des Abends: die Uetersener Schützendamen baten zum beliebten Suppenbuffet. Mehr als 10 verschiedene köstliche Suppen warteten auf die Schützinnen sowie die Aufsicht und Auswertung. Alle Damen spendeten den fleißigen Köchinnen großen Beifall! Zum Dank gab es ein kleines Präsent von Sabine Nickel, die ihrerseits ein Blumengeschenk für Ihre Mühe erhielt.

 

Schließlich wurden die glücklichen Siegertandems mit weihnachtlichen Kerzenhalten geehrt:
1. Platz: Irma Grigo und Birgitta Grube
2. Platz: Birgit Gajek und Martina Peetz
3. Platz: Ute Larsen und Ursula Hansen

Allen Teilnehmern hat die Veranstaltung sehr gefallen, Dank an die Ausrichter und die Organisation!

Martina Peetz (Text + Fotos)

 


Unser Ehrenvorsitzender wurde 75 Jahre jung!

Der Kreisschützenverband Pinneberg gratuliert sehr herzlich und wir freuen uns, dass Rolf Slomian uns sein Fachwissen, dass er sich in seiner über 60jährigen Schützenkarriere angeeignet hat, noch heute zur Verfügung stellt.

Unseren Dank werden wir noch persönlich ausdrücken, wenn der Ehrenvorsitzende aus seinem Urlaubsdomizil zurückgekehrt ist.

Im Namen des gesamten Vorstandes

Jens Büchner
1.stellv. Vorsitzender


15 Jahre Freundschaftsschießen von Kölln-Reisieker Schützenverein und Elmshorner Schützengilde 2016

Als vor 39 Jahren der Kölln-Reisieker Schützenverein gegründet wurde, hatte der junge Verein natürlich nicht gleich einen eigenen Schießstand. Die Verantwortlichen der Elmshorner Schützengilde luden die Kölln-Reisieker ein, auf ihrem Stand zu trainieren, um ihre Fertigkeiten zu finden und zu steigern. Dieses freundschaftliche Verhältnis ist über die vielen Jahre geblieben und hat sich stetig gesteigert.


Der derzeitige Vorsitzende der Kölln-Reisieker Schützen Arne Nothnagel hatte vor 15 Jahren - damals war er der Sportleiter des Kölln-Reisieker Schützenvereins - die Idee, die guten freundschaftlichen Verbindungen zwischen den beiden Vereinen durch ein Freundschaftsschießen weiter zu intensivieren und vereinbarte dieses mit dem Gildevorsitzenden und dem Gildeschützenmeister. Diese Idee kam bei beiden Vereinen so gut an, dass daraus eine jährlich wiederkehrende Veranstaltung wurde.


Am letzten Freitag waren die Kölln-Reisieker Schützen wieder Ausrichter dieses Treffens, an welchem in diesem Jahr 46 Mitglieder aus beiden Vereinen teilnahmen. Nachdem die Schießwettbewerbe absolviert waren, traf man sich im gemütlichen Clubraum der Kölln-Reisieker Schützen zu einem kleinen Imbiss und Erfrischungsgetränken.
Danach gab der Gastgeber die Sieger des 15. Freundschaftsschießens bekannt. Die Freundschaftsscheibe errang Tanja Domanski vom Kölln-Reisieker Schützenverein. Den Mannschaftsvergleich gewann in diesem Jahr knapp die Elmshorner Schützengilde.


Die Freunde aus Elmshorn und Kölln-Reisiek waren sich einig, dass die Veranstaltung auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder durchgeführt werden soll. Dann will die Elmshorner Schützengilde dazu einladen.

Text: Arne Nothnagel, Fotos: Horst Wundrack




Kreisschützenverband Pinneberg | Bgm.-Diercks-Str. 41 | 25336 Klein-Nordende | Telefon: 04121-94891

site created and hosted by nordicweb