Aktuelles

 

Lennard Schröder erringt die Würde des Kreisschützenkönigs 2019


Zum 22. Mal trafen sich die Schützenschwestern und -brüder der Gilden, Schießsportgemeinschaften und Schützenvereine des Kreisschützenverbandes Pinneberg, um ihre Würdenträger für das Jahr 2019/20 zu proklamieren. Am Freitag, den 05. Juli 2019 war es wieder soweit.

Zuvor jedoch verabschiedete sich das Kreiskönigsteam 2018/19, angeführt vom Kreisschützenkönig Peter Lohse vom Pinneberger Bürger- und Schützenverein von 1873 e.V. und seinen Rittern Hinrich Krodel und Lennard Schröder - beide vom Halstenbeker Schützenverein von 1886 e.V. - mit einem Vorbeimarsch an den angetretenen Abordnungen der teilnehmenden Vereine auf der Rasenfläche hinter der Drostei, begleitet von den Klängen des Musikzuges TUS Esingen aus Tornesch.

Zur Verabschiedung des Kreiskönigsteam 2018/19 sowie zur Proklamation der neuen Würdenträger 2019/20 marschierten die Abordnungen danach zum Hauptportal der Drostei. Dort wurden sie bereits von zahlreichen Besuchern des Weinfestes erwartet, die bereits die vielen Weinstände bevölkerten.
Als Schirmherr der Veranstaltung begrüßte der Kreisschützenverbandsvorsitzende Jens Büchner den Kreispräsidenten Helmut Ahrens, sowie die Bürgervorsteherin der Kreisstadt Pinneberg, Frau Natalina di Racca-Boenigk und die amtierende Weinkönigin Franziska Drögemüller.

In ihren Grußworten würdigten alle Redner die Bedeutung des Schützenwesens und hoben besonders hervor, dass der Kreisschützenverband Pinneberg zum 22. Mal seine Kreiskönigsproklamation im Rahmen des Weinfestes volksnah durchführt. Der Kreischef der Schützen, Jens Büchner, übernahm dann wieder die Regie und verabschiedete das Kreiskönigsteam 2018/19 mit einem dreifachen "Gut Schuss". Er bat den Kreispräsidenten, die Bürgervorsteherin und die Weinkönigin dem scheidenden Kreiskönigsteam die Insignien ihrer Würde abzunehmen. Mit einem Erinnerungsorden ausgezeichnet traten sie in die Reihen der Schützen zurück.

Zur Ermittlung der neuen Würdenträger übergab der Kreispräsident Helmut Ahrens dem Kreisschützenverbandsvorsitzenden Jens Büchner den verschlossenen Umschlag mit dem vom ihm festgelegten Teiler. Bis zur Auswertung des Ergebnisses durch Sportwartin Ute Larsen spielte der Musikzug der Stadt Tornesch auf.

Mit einem Trommelwirbel begann die Proklamation. Zum zweiten Ritter wurde Martina Krajewski-Guttenberg von der Elmshorner Schützengilde von 1653 e.V. gekürt. Erster Ritter wurde ihr Schützenbruder Siegfried Grigo. Die Überraschung war perfekt, als Lennard Schröder vom Halstenbeker Schützenverein von 1886 e.V. zum neuen Kreisschützenkönig proklamiert wurde. Langanhaltender Beifall und ein dreifaches "Gut Schuss" begrüßten die neuen Würdenträger in ihrem Amt. Mit den Insignien ihrer neuen Würde ausgezeichnet, nahmen sie die Glückwünsche der Ehrengäste und der Schützenschwestern und -brüder entgegen.

Zuvor überreichte die Weinkönigin Franziska dem neuen Regenten seine Kreiskönigsscheibe 2019, die, wie jedes Jahr, von der Wirtschaftsgemeinschaft Pinneberg gespendet wurde.


Die Gemeinschaftsveranstaltung des Kreisschützenverbandes Pinneberg und der Wirtschaftsgemeinschaft Pinneberg endete für alle Beteiligten mit einem guten Tropfen auf dem Weinfest.


Text: Hinrich Krodel
Bilder: Henry Kliegel

 

Pistolenschützen sind Medaillengarant bei den LM


Bei den Landesmeisterschaften ging das Medaillen sammeln in den Pistolendisziplinen weiter. Unsere Teilnehmer gewannen je achtmal Gold und Silber sowie fünfmal Bronze im Einzel und bei den Mannschaften sechsmal Silber und zweimal Bronze. Mit fünf Einzeltiteln war Helge Peters (SV Rellingen) erfolgreichster Teilnehmer aus unserem Kreis.

Besonders erfolgreich waren die Mannschaften vom SV Quickborn-Renzel, sie errangen fünf zweite und einen dritten Platz.

Begonnen wurde mit den GK Disziplinen:

25m Pistole 9mm: hier begann die Medaillensammlung von Helge Peters mit dem 1. Platz bei den Herren III mit 481 Ringen, gefolgt von Thomas Beise (SV Quickborn-Renzel) mit 467 Ringen auf dem 2. Platz. Bei den Herren IV errang Udo Keller (SV Quickborn-Renzel) mit 456 Ringen den 2. Platz. Die Mannschaft des SV Quickborn-Renzel mit Thomas Beise, Reiner Dau und Udo Keller belegte mit 1095 Ringen den 2. Platz.

25m Revolver .357 Magn.: Helge Peters wurde Landesmeister bei den Herren III mit 479 Ringen und Reiner Dau mit 466 Ringen bei den Herren IV. Die Mannschaft des SV Quickborn-Renzel mit Frank Ahrens, Thomas Beise und Reiner Dau belegte mit 1089 Ringen den 2. Platz.

 

25m Revolver .44 Magn.: Helge Peters erzielte den 1. Platz bei den Herren III mit 479 Ringen, gefolgt von Vizelandesmeister Thomas Beise (SV Quickborn-Renzel) mit 473 Ringen. Bei den Herren IV errang Reiner Dau den 2. Platz mit 358 Ringen und Udo Keller (beide SV Quickborn-Renzel) den 3. Platz. Die Mannschaft SV Quickborn-Renzel mit Thomas Beise, Reiner Dau und Udo Keller belegte mit 1090 Ringen den 2. Platz.

25m Pistole .45 ACP: Helge Peters errang den 1. Platz mit 464 Ringen, auf dem 2. Platz landete Thomas Beise (SV Quickborn-Renzel) mit 464 Ringen. Bei den Herren IV wurde Günther Giesbrecht (SV Quickborn-Renzel) mit 469 Ringen Landesmeister. Die Mannschaft des SV Quickborn-Renzel mit Thomas Beise, Reiner Dau und Günther Giesbrecht belegte mit 1079 Ringen zum vierten Mal den 2. Platz.

 

In der Disziplin Luftpistole Junioren I w belegte Sabine Trantow (Halstenbeker SV) mit 334 Ringen den 2. Platz.

Die Herren I des SV Quickborn-Renzel mit Benjamin Bugk, Ralph Nolte und Jann Scheffler errangen mit 1060 Ringen den 2. Platz, diesen Platz holte sich im Einzel auch Benjamin Bugk mit 365 Ringen. Günther Giesbrecht Herren IV (SV Quickborn-Renzel) errang mit 356 Ringen sowie auch Manfred Dreysel Herren V (SV Rellingen) mit 319 Ringen den 3. Platz.

Birgit Bruhn (SV Quickborn-Renzel) errang zwei Goldmedaillen mit der Luftpistole, bei den Damen III mit 354 Ringen und Auflage-Luftpistole mit 301,2 Ringen bei den Senioren I w. Zusammen mit Fred Harms und Uwe Fuhlendorf belegte Birgit Bruhn in der Mannschaft des SV Quickborn-Renzel dem 3. Platz mit 875,8 Ringen.

Helga Patiz (SV Quickborn-Renzel, Senioren V w) errang mit der Auflage-Luftpistole mit 278,8 Ringen den 3. Platz.

   

Manfred Dreysel (SV Rellingen, Senioren III) errang mit der Auflage Freie Pistole mit 247 Ringen den 3. Platz.

Bis zum Schluss spannend war das Finale NDSB-Pistole/Revolver, hier holte sich Helge Peters seine fünfte Goldmedaille mit 916 Treffern vor Christopher Timm (beide SV Rellingen) mit 915 Treffern. Bei den Mannschaften siegte der SV Rellingen mit Helge Peters, Christopher Timm und Wolfgang Hanssen mit 212 Ringen vor dem SV Quickborn-Renzel mit Thomas Beise, Reiner Dau und Yue Zhe mit 212 Ringen.

Mit der 25m Pistole Herren I belegte der SV Rellingen mit Tjorben Heinssen, Mike Klode und Timo Zimmermann mit 1539 Ringen den 3. Platz.

Wir gratulieren allen Platzierten und hoffen, dass einige von Ihnen das Limit zu den Deutschen Meisterschaften in München und Hannover geschafft haben.

Text: Ute Larsen / Fotos: Margrit Kunde

 

 

11 Quickborner Vorderladerschützen für DM in Pforzheim qualifiziert


Die Quickborner Vorderladerschützen haben sehr erfolgreiche Landesmeisterschaften hinter sich und fahren nun mit 11 Teilnehmern zu den DM nach Pforzheim. Dabei werden am letzten Juli-Wochenende 23 von 25 Starts von den Quickbornern wahr genommen! Wir wünschen allen Teilnehmern gut Schuss!

 

 

Kreiskönigsscheibe aufgehängt am 29. Mai anno 2019


Unser Kreiskönig Peter Lohse und seine Frau Christa haben zur feierlichen Zeremonie in den Flecken Pinneberg geladen. Gekommen sind am frühen Abend die Kreisritter Hinrich Krodel und Lennard Schröder aus der Gemarkung Halstenbek und vom Kreisschützenverband des Sprengel Pinneberg Tanja Schliemann (Schreiberin und Gauklerin) Ute Larsen (Ertüchtigung in Waffenkunst), Jens Büchner (Verwalter und königlicher Schmied) und Gerd Larsen (Kutscher). Die Kreiskönigsscheibe sollte Ihren Platz an der Wand in der Empfangshalle im Schloss seiner Majestät bekommen, eingerahmt von vielen anderen Schützenutensilien mit hohem Erinnerungswert, im Mittelpunkt eben. Doch der Reihe nach….

Nach dem Begrüßungstrunk im Schlossgarten begab sich der König höchstpersönlich an die Feuerstelle, seine Königin hatte bereits die Tafel eindecken lassen mit vielen selbstgemachten Speisen und Leckereien. Kreisritter Lennard fiel auf, dass keine Musikanten aufspielten und Tanja improvisierte mit einem kleinen Kasten, den sie aus ihrem Handgepäck zauberte, wie eine Gauklerin, Ihrem Schnackapparat und einem unsichtbaren Knappen, nennen wir ihn hier einfach mal neudeutsch Bluetooth. Mit nun musikalischer Untermalung servierte der König persönlich die ersten Fleischstücke, die Hausangestellten waren bereits mit Urlaubsvorbereitungen seiner Majestät und seiner Gemahlin beschäftigt.

Die Tafel verlor dann zusehends an Fülle, die Gäste nicht und nach dem Gelage hieß es: Wohlan ans Werk….

Der Kreisvorsitzende nahm sich das Schlageisen, den goldenen Nagel und machte sich auf zur besagten Empfangshalle…. Mit drei kraftvollen Hammerschlägen und dem überlieferten Spruch aus der uralten Geschichte des Schützenwesens:
„Der erste Hammerschlag gilt dem Haus, dass dort immer die Sonne scheine und das Glück wohnen möge. Der zweite Schlag gilt der Familie für immerwährenden Frohsinn, Glück und Zufriedenheit. Der dritte Schlag gilt der Majestät selbst. Ihm soll stets die Gesundheit beiseite stehen und nie der Humor und die Lebensfreude verloren gehen“.
vollendete er sein Werk, seine Majestät hängte die Kreiskönigsscheibe unter dem Jubel seiner Gäste auf und dann zog man sich wieder in den Schlossgarten zurück, wo die königlichen Fotografen das Erinnerungsfoto kreierten.

Später endete die Zeremonie nach anregenden Gesprächen mit Themen so quer durch den Garten…… Das Königspaar fuhr in den Urlaub – wohin?
Das wird hier nicht verraten…

Bilder: Kreisritter Hinrich Krodel
Text: Jens Büchner

 

Erfolgreiche Landesmeisterschaften DSB Auflage


Am Wochenende nach Himmelfahrt wurden in Kellinghusen die Landesmeisterschaften in den DSB-Auflagedisziplinen ausgeschossen. Die teilnehmenden Schützen und Schützinnen aus unserem Kreis bescherten uns acht Medaillen: viermal Gold und je zweimal Silber und Bronze.

Den Anfang machte am Samstag mit dem Auflage-KK-Gewehr 100m Bernd Sinner (Pinneberger BuSV). Mit 313,5 Ringen belegte er bei den Senioren I den 1. Platz.

  

Bei den Senioren V mit dem Auflage-Luftgewehr belegte Heino Brandt (SV Rellingen) mit 312,9 den 1. Platz. Den 3. Platz mit dem Auflage KK Gewehr 50m bei den Senioren III mit 296,1 Ringen belegte Gerd Larsen (SV Rellingen).

  

Am Sonntag folgte mit der Auflage-Sportpistole-25m Birgit Bruhn (SV Quickborn-Renzel) mit 285 Ringen auf dem 2. Platz (Ringgleich mit Platz 1). Mit dem Auflage-Luftgewehr bei den Senioren II belegte Thomas Zimmermann (SV Rellingen) mit mit 314,4 Ringen den 1. Platz.

  

Mit dem Auflage KK Gewehr 100m bei den Senioren V belegte Horst Moewius (SV Rellingen) mit 314,8 Ringen den 1. Platz. Ebenfalls vom SV Rellingen belegte Ute Larsen mit dem Auflage KK Gewehr 100m bei den Senioren IV w mit 307,4 Ringen den 2. Platz.

  

Es wurden nicht nur DSB Auflagedisziplinen sondern auch noch Pistolendisziplinen geschossen, hier belegte mit der Zentralfeuerpistole .30/38 André Wittke (SSG Schenefeld, leider ohne Foto!) den 3. Platz mit 537 Ringen.

Wir gratulieren allen Platzierten und hoffen, dass einige das Limit zur DM nach Hannover oder Dortmund geschafft haben!

Ute Larsen (Text/Fotos)
Kreissportleiterin

 

Sachkundeprüfung 2019: alle haben bestanden!


Auf der Schießsportanlage in Rellingen wurde am 04., 11. und 18. Mai 2019 der Vorbereitungslehrgang für die Waffensachkundeprüfung mit Standaufsicht durchgeführt.

Die Ausbilder waren Matthias Mohr, Daniel Hahn und Tjorben Heinssen. Die 11 Sachkundeanwärter erhielten praktische Unterweisung im Umgang mit Lang- und Kurzwaffen und lernten alle erforderlichen Sicherheitsauflagen, die sie als Aufsichten später zu beachten haben. Nach den Vorgaben des Fragenkataloges des NDSB wurde die umfangreiche Theorie vermittelt.

Am 31. Mai 2019 erfolgte die Prüfung. Nach kurzer Einleitung wurden von der Kreissportleiterin Ute Larsen die Fragebögen verteilt. Der theoretische Teil der Prüfung wurde von Daniel und Tjorben beaufsichtigt und auch die praktische Prüfung wurde von den beiden durchgeführt.

Nach Auswertung der Prüfungsbögen durch die Kreissportleiterin und ihre Stellvertreterin Birgit Bruhn und der praktischen Prüfung auf den Schießständen gab Ute Larsen bekannt, dass alle die Prüfung bestanden haben.

Die Sachkundeprüfung bestanden:
Janina Bugk, Matthjas Bamler (SV Quickborn-Renzel), Tobias Nothhorn (PSV Elmshorn), Thorsten Gerhartz, Thomas Blodau, Mike Wagner (TSV Holm), Jan Bühlmann (Barmstedter SG), Martin u. Katrin Zeegers, Roland Stahnke (SV Rellingen), Florian Kaminski (SV Tornesch).

Herzlichen Glückwunsch!

Ute Larsen (Text/Foto)
Kreissportleiterin


Kreisschützenverband Pinneberg Mobil Header

site created and hosted by nordicweb